jahr

Während das Sandelsche Museum die 300jährige Geschichte der Färberei
in Kirchberg aufzeigt, widmet sich Raum für Pflanzen den Pflanzenfarben, das Kino Klappe ergänzt das Thema um die Farben im Film.

Die Ausstellungsreihe von Raum für Pflanzen beleuchtet die Farben der Pflanzen aus verschiedenen Blickwinkeln und auf unterschiedlichen Ebenen. Die Pflanze als Farbstofflieferant steht im Mittelpunkt der ersten Ausstellung, die am 1. April eröffnet wird. Die Ausstellung mit Arbeiten von Kathrin Spring stellt die Farbstoffpaletten zahlreicher einheimischer Pflanzen vor und zeigt abstrakte Bilder, die jeweils einer Pflanze gewidmet sind, und diese allein im Licht ihrer verborgenen Farben erscheinen lässt. Einen völlig anderen Ansatz verfolgt Susanna Taras, deren textile Pflanzenreliefs ab dem 3. Juni in der Orangerie zu sehen sind.

Die synthetischen Materialien und Leuchtfarben ihrer übergroßen Pflanzenreliefs verleihen diesen eine Künstlichkeit, die den Blick auf das Verführerische und Lockende der Pflanzen und ihrer Farben freigibt. Diesen beiden Einzelausstellungen folgt eine Gemeinschaftsausstellung der Gesellschaft für Kunst Hohenlohe Künstlerbund e.V.

Das Bild der Rose, so der Arbeitstitel dieser Ausstellung, wird am 5. August eröffnet und erweitert das Thema Farbe und Pflanze um einen symbolischen Aspekt. Die Ausstellungsreihe schließt mit Arbeiten von Bertold Hering, der den Blick von der einzelnen Pflanze auf den Landschaftsraum und dessen Farbigkeit lenkt. Die Gemälde des Hamburger Künstlers stellen einen Ausschnitt aus einem typisch mitteleuropäischen Naturraum im Wechsel der Jahreszeiten vor und sind ab dem 23. September in der Orangerie zu sehen. Parallel zu den genannten Ausstellungen in der Orangerie wird Raum für Pflanzen die „Natur” als Anschauungsraum nutzen und entlang des Weges zwischen Orangerie, Sandelsches Museum, Kino Klappe und den Standorten der ehemaligen Färbereien im Tal, Pflanzen vorstellen, die in städtischen Beeten, in Gärten und an Häusern wachsen und zum Färben genutzt wurden oder werden. Führungen unter dem Motto „Was färbt denn da” werden Möglichkeiten bieten, diese Pflanzen sowohl unter botanischen, als auch mythologischen und poetischen Aspekten zu betrachten.

Die Farbe Gelb ist eine der zentralen Pflanzenfarben Mitteleuropas. Sie dominiert die Pflanzenbilder von Kathrin Spring und prägt die Landschaftsbilder von Bertold Hering. Am 5. Mai werden daher Mitglieder des Sprechensembles der Akademie für gesprochenes Wort Stuttgart „Gelb sein” literarisch in der Orangerie ausloten.

Jahr der Farben
Raum für Pflanzen
2007