2005
thorbanthorban

Eine aufregende Begegnung 

Der Löwenzahn hat es Claudia Thorban angetan und sie zu künstlerischer Verarbeitung angeregt. Bilder und Objekte um die auffällige und vielseitige Pflanze sind dabei herausgekommen. Claudia Thorban erlebt den Löwenzahn aus dem Fenster ihres Burleswagener Ateliers ganz anders als gemeinhin. Während er den meisten Menschen als massenhaft verbreitetes und deshalb zu entfernendes Unkraut gilt, erscheint der Löwenzahn ihr als Pflanze von ausgeprägter Eigenart.
Ihr ist sie begegnet, hat sich mit ihr auseinandergesetzt und ist damit zu einer neuen Wertschätzung gelangt. Fotografien bilden den Ausgangspunkt für eine Annäherung, die auch der Betrachter der Bilder nachvollziehen kann. Vier Aspekte hat Claudia Thorban festgehalten: die markante, dicht über dem Boden sitzende Blattrosette, die Blütenknospe, die Blütensonne und den Blütensamen. Der Löwenzahn ist als sichtbar zur „Pusteblume” sich entwickelnder Pflanze auch ein Symbol für Entwicklung und Vergänglichkeit, was Claudia Thorban in einer dreiteiligen Arbeit mit den Bestandteilen Schlange, Feuer und erstes Leben realisiert hat.

Sonja Jaser

Claudia Thorban, Löwenzahn
Abb.: Ansicht Ausstellung, Foto: Roland Bauer
Raum für Pflanzen
www.claudiathorban.de